Der ideale Hausverkauf im Frühjahr
Der ideale Hausverkauf im Frühjahr

Nicht immer hat man die Möglichkeit, sich den Termin für einen Immobilienverkauf auszusuchen. Häufig sind private Umstände entscheidend, auf deren genauen Zeitpunkt man keinen Einfluss hat.
Hat man jedoch die freie Wahl, empfehlen wir den Frühling als Verkaufstermin. Denn wenn die Sonne wieder länger scheint und die Pflanzen zu blühen beginnen, zeigen sich Gärten und Häuser von ihrer schönsten Seite. Gerade bei älteren Häusern lässt eine gepflegte Grünanlage über kleinere Makel am Haus hinwegsehen. Zudem hat man mehr Spielraum für Besichtigungstermine, da es morgens früher hell und abends später dunkel wird.
Ein weiteres Argument dafür, sein Haus im Frühling anzubieten, ist, dass viele junge Familien mit Kindern sich das Ziel stecken, in den Sommerferien der Schulen umzuziehen. Daher suchen sie Anfang des Jahres verstärkt nach Immobilien und entscheiden sich leichter für ein Objekt.

Vorher sollte man die Immobilien aber noch aufpeppen

Hauseigentümer müssen sich selbst um die Instandhaltung und Erneuerung von Haus und Garten kümmern. Der Frühling ist die richtige Zeit dafür. Hier lohnt sich der Blick auf alle Fälle:

  1. Dachschäden beheben

Priorität hat zunächst das Dach. Dachschindeln und -ziegel könnten sich gelockert oder verschoben haben oder gar gebrochen sein. Derlei Schäden an der Dachdeckung sollten behoben werden, um das Eindringen von Wasser auch durch kleine Öffnungen zu verhindern. Eventuell haben sich auf dem Dach auch Schneefangrinnen, Antennen oder Solaranlagen gelöst, die herunterstürzen und im ungünstigsten Fall Passanten verletzen könnten.

  1. Risse im Mauerwerk können auf Substanzschäden hinweisen

Die Hauswände sollten unbedingt auf Risse hin geprüft werden. Sie sind mehr als nur Schönheitsfehler. Denn ist das Wasser erst einmal eingesickert, kann der Putz durch nächtlichen Frost aufgesprengt werden.

  1. Wasserleitungen

Bei der Inbetriebnahme von Wasserleitungen ist darauf zu achten, ob diese im Außenbereich Schäden aufweisen und evtl. geplatzt sind. Hier sollte nach dem Aufdrehen des Absperrhahns darauf geachtet werden, ob die Wasseruhr sich weiter dreht. Dann muss eine undichte Stelle am Rohr gefunden werden. Das Frühjahr ist auch die richtige Zeit, um die Ummantelung von Wasserleitungen zu überprüfen.

  1. Lüften

Viele Hauseigentümer und Mieter denken, dass der Sommer der richtige Zeitpunkt ist, um den Keller dauerhaft zu lüften. Das ist so nicht richtig. Rein physikalisch betrachtet ist es so, dass warme Luft, die sich abkühlt, Feuchtigkeit abgibt. Das bedeutet, dass in einem kalten Kellerraum, in den im Sommer beständig warme Außenluft durch ein dauerhaft geöffnetes Fenster dringt, die Luftfeuchtigkeit steigt. Umgekehrt ist es so, dass kalte Luft, die sich im Keller erwärmt, Feuchtigkeit aufnimmt. Deshalb sollte im Sommer das Fenster im Keller nicht dauerhaft offen stehen.

Wir beraten Sie gerne persönlich darüber, wie und wann Sie Ihr Haus am besten in Szene setzen können. Lassen Sie sich von unseren Makler beraten.

Ihr Team von Schmidt Immobilien aus Ulm

Quelle: ansehen
Schmidt Immobilien Ulm

Der gute Grund für ihren GRUND!