Wozu braucht man einen Immobilienmakler?
Der Partner an Ihrer Seite

Wozu braucht man einen Immobilienmakler?
Plant jemand den Kauf oder Verkauf einer Immobilie, gilt es zu Beginn unter anderem zu entscheiden, ob er diesbezüglich einen Makler einschalten möchten. Zwar kostet es Geld, die Dienste eines Immobilienmaklers in Anspruch zu nehmen, doch gerade vor dem Hintergrund der folgenden essentiellen Aspekte ist die Arbeit, die ein Makler leisten kann durchaus sein Geld wert.

Fehlender Überblick im Immobilienmarkt
Immobiliengeschäfte sind stets mit rechtlichen Fragen, Verhandlungen und langer, aufwendiger Recherche verbunden. Ein guter Makler verfügt über die nötige Ausbildung, um diesen Prozess nicht nur in all seinen Einzelheiten zu verstehen, sondern ihn auch möglichst stressfrei für den Auftraggeber zu gestalten. Als erfahrener und bewanderter Verhandlungsführer kann er womöglich für einen niedrigeren Kaufpreis sorgen, während er dank seines Know-hows im juristischen und formellen Bereich gewährleistet, dass ein Klient keinen Vertrag unterzeichnen, dessen Klauseln er eigentlich gar nicht versteht.

Problemzonen rechtzeitig erkennen
Musterhäuser sehen traumhaft aus, doch sie sind trügerisch, denn beim Kauf eines neuen Objekts darf man den Unterschied zwischen einem Standardmodell und der Variante mit Vollausstattung, die den Kunden bei der Besichtigung präsentiert wird, nicht aus den Augen verlieren. Ein Immobilienmakler kann sofort den realistischen Wert errechnen, den man in die Traumimmobilie investieren sollte und ein geeigneteres Objekt empfehlen, das besser zum geplanten Budget passt.
Zudem berät der Makler im Hinblick auf Rücklagen für zukünftige Renovierungsarbeiten. Manchmal hat er auch gute Kontakte zu regionalen Handwerkern, was wiederum bares Geld spart.

Kontakte & Netzwerke
Ein guter Makler sollte sich ordentlich ins Zeug legen, um herauszufinden, ob ein bestimmtes Objekt auch wirklich zum Auftraggeber passt – und um die nötigen Informationen einzuholen, benötigt er eine umfangreiche Kontaktliste. Egal, ob es darum geht, was wohl in Zukunft aus dem malerischen Feld hinter Ihrem Traumhaus wird, oder um aufregende Bauprojekte, die sich gerade noch in der Planungsphase befinden – Ein Makler sollte mit umfassendem Hintergrundwissen aufwarten, um die Entscheidungsfindung zu erleichtern.

Zeit ist Geld
Wer versucht, eine Immobilie im Alleingang zu kaufen oder verkaufen, der wird schnell feststellen, dass dies zeitintensiv ist. Nicht genug, dass man Stunden damit verbringt, im Internet und in den diversen Lokalzeitungen nach passenden Objekten zu suchen; nein, auch für die Recherchearbeit und Verhandlungen muss man Zeit opfern. Möchte man sich all das ersparen, sollte man die Dienste eines Maklers in Anspruch nehmen, der dank seiner Berufserfahrung sehr viel effizienter arbeitet, als man selbst.

Branchenkenntnisse erwirbt man nicht über Nacht
In manchen Branchen kann selbst die stylischste Webseite den persönlichen Kontakt zum sachkundigen Berater nicht ersetzen. Das ist auch der Grund, warum der Beruf des Immobilienmaklers noch immer existiert und er nicht durch Internetplattformen ersetzt wurde.

Wenn bei Ihnen der nächste Immobilienkauf oder –verkauf ansteht, dann kontaktieren Sie das Expertenteam der Schmidt Immobilien GmbH. Unsere Makler durchlaufen ein umfassendes Qualitätsmanagement und der Auftraggeber ist definitiv kein Versuchskaninchen.

Quelle: ansehen
Schmidt Immobilien Ulm

Der gute Grund für ihren GRUND!